Integration für Geflüchtete

Projektstatus

aktiv

Start

2015

Ausgangssituation:

Zahlreiche Menschen werden aufgrund von Krieg und Zerstörung aus ihrem Heimatland vertrieben. Sie suchen auch Zuflucht in Deutschland. Dort müssen sie sich, ohne die Sprache oder die Kultur des Landes zu kennen, zurechtfinden. Bei der Integration dieser Geflüchteten unterstützt die BayWa Stiftung.

Bisherige Erfolge:

In Hammelburg stellte die BayWa AG der Regierung ein Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung. Die BayWa Stiftung förderte außerdem Sprach-, Integrations- und Berufseinstiegskurse für die geflüchteten Menschen. In Tuntenhausen bei Rosenheim baute sie außerdem mit zwei syrischen Familien Hochbeete auf. Dabei lernten beide Gruppen die jeweilige Esskultur kennen: die bayerische und die syrische.

Sie kommen aus Krieg und Zerstörung zu uns nach Deutschland geflüchteten Menschen, die in unserem Land einen Zufluchtsort suchen, muss mit integrativen Maßnahmen geholfen werden. Aus diesem Grund setzt sich die BayWa Stiftung mit verschiedenen Bildungsaktivitäten für eine gelungene Integration der Geflüchteten ein.

 

Ein Dach über dem Kopf

Die BayWa AG stellte der Regierung von Unterfranken über die BayWa Stiftung ein leer stehendes Firmengebäude in Hammelburg (Landkreis Kissingen) mietfrei zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung. In dem ehemaligen BayWa Haustechnik-Markt an der Georg-Schäfer-Straße konnten auf rund 1500 m² bis zu 300 Flüchtlinge untergebracht werden. „Wir wollen hier Unterstützung leisten, Menschen, die bei uns Schutz suchen, unterzubringen“, sagt BayWa Vorstandsvorsitzender Klaus Josef Lutz.

Sprach- und Integrationskurse

Die BayWa Stiftung förderte vor Ort außerdem Sprachkurse für die Geflüchteten. „Ziel ist es dabei, den Kindern und Jugendlichen neben Deutschkursen unsere Kultur sowie gesellschaftlichen Werte und Ziele zu vermitteln, um ihnen so die Integration zu erleichtern“, betont Maria Thon, Geschäftsführerin der BayWa Stiftung. Die geflüchteten Menschen bekamen sofort nach ihrer Ankunft in Hammelburg Deutschunterricht, um sich von Anfang an im Land besser zu integrieren. Auch in München förderte die BayWa Stiftung Bildungsprojekte für geflüchtete Menschen.

Fit machen für den Arbeitsmarkt

Um junge Geflüchtete auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten, unterstützt die BayWa Stiftung das Projekt „Fit für den Arbeitsmarkt“. Der Freundeskreis des Krankenhauses Agatharied e.V. setzt sich mit diesem Projekt für die Integration dieser Menschen ein. Jungen Flüchtlingen werden hier Berufswissen, Fachvokabular und die notwendige Sozialkompetenz für den deutschen Arbeitsmarkt vermittelt.

Übergangsklassen

Um geflüchteten Kindern den Eintritt in die Regelschule zu erleichtern, werden sie zuerst in Übergangsklassen unterrichtet, um Sprachbarrieren abzubauen. Die BayWa Stiftung fördert solche Übergangsklassen an Grundschulen in München. 

„Gemüse pflanzen – Integration fördern“. Ein Aktionstag mit zwei Familien aus Syrien

Kohlrabi, Kraut und Rotkohl – wenn Flüchtlingsfamilien nach Deutschland kommen, sind sie mit den typisch deutschen Gemüsesorten meistens nicht vertraut. Umgekehrt ist auch die syrische Esskultur für Menschen aus Deutschland eine fremde. Mit einem Aktionstag schloss die BayWa Stiftung die Wissenslücken auf beiden Seiten: Gemeinsam mit zwei jungen syrischen Flüchtlingsfamilien aus Tuntenhausen (Landkreis Rosenheim) legten sie einen Garten an und kochten typisch deutsche und syrische Gerichte.
Die Familien erhielten Einblick in die regionale Obst- und Gemüsewelt der bayerischen Landwirtschaft. Beim gemeinsamen Bau von drei Hochbeeten wurden handwerkliche Begabungen unter Beweis gestellt und alle Familienmitglieder an der neuen Aufgabe „Gemüsegarten“ beteiligt. Das Anlegen des Gemüsegartens war echte Teamarbeit für Kinder, Eltern und Helfer. Ein Freund der Familie fasste den Aktionstag in richtungsweisende Worte für eine funktionierende Integration zusammen: „Ich glaube, es ist uns heute gelungen, viele kleine Brücken zwischen Menschen zu schlagen – darauf kommt es an!“

Unterstützen Sie die Arbeit der BayWa Stiftung