Volle Kraft voraus!

In Kalle Kartoffels Welt dreht sich alles um Energie. Während du und deine Freunde noch in Ruhe frühstücken, ist der leidenschaftliche Lokführer Kalle bereits mit seiner Lok unterwegs, um deinen Körper mit frischer Energie zu versorgen.

Was sind Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate, auch Saccharide genannt, ist ein Sammelbegriff für Zucker- und Stärkearten in unserer Nahrung. Sie beeinflussen unser Stoffwechselgeschehen und versorgen Gehirn und Nervenzellen mit Energie. Gesunde Kohlenhydrate sind eine wichtige Ballaststoffquelle für den Körper.

Enthalten sind Kohlenhydrate primär in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Getreide, Obst, Gemüse, Nüssen und Samen. In Milch, Joghurt und Quark stecken sogenannte tierische Kohlenhydratquellen, wie z. B. Laktose oder Milchzucker.

  • Treibstoff für den Körper

  • Fluch oder Segen?

  • Braun statt weiß!

  • Die süße Sünde

Wie sind Kohlenhydrate aufgebaut?

Kohlenhydrate lassen sich in Einfachzucker, Zweifachzucker und Mehrfachzucker einteilen.

Einfachzucker schmeckt süß, ist leicht verdaulich, muss nicht gespalten werden und geht so direkt in die Blutlaufbahn. Zu ihnen gehören Traubenzucker (Glucose in Obst und Honig), Fruchtzucker (Fructose in Obst, Honig, Gemüse) und Schleimzucker (Galaktose, dieser ist Bestandteil des Milchzuckers).

Zweifachzucker schmeckt süßlich und muss erst durch den Verdauungsvorgang in Einfachzucker abgebaut werden. Zu den Zweifachzuckern gehören Rohr- und Rübenzucker (Saccharose in Haushaltszucker), Malzzucker (Maltose in Malzkaffee und Bier) und Milchzucker (Laktose in Milch und Milchprodukten).

Mehrfachzucker schmeckt nicht süß und muss erst durch das Verdauungsorgan in kleinere Zuckereinheiten aufgespalten werden. Zu den Vielfachzuckern gehören Dextrine (dieser ist ein Abbauprodukt der Stärke), Glykogen (tierische Stärke) und Ballaststoffe (unspaltbarer Teil pflanzlicher Nahrung z.B. Leinsamen).

Gesunde vs. ungesunde Kohlenhydrate

Zu komplexen (gesunden) Kohlenhydraten gehören Vollkornprodukte, Naturreis, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Gemüse, Obst und Nüsse. Diese verdaust du langsamer und sie machen dich richtig satt. Zudem sind sie wertvolle Ballaststoffquellen mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Deshalb solltest du überwiegend komplexe Kohlenhydrate mit vielen Ballaststoffen zu dir nehmen, da sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen und so Heißhunger vorbeugen.

Isolierte (ungesunde) Kohlenhydrate sind in Traubenzucker, Haushaltszucker, Honig, stark verarbeitete Weißmehlprodukte und Süßigkeiten sowie zuckerhaltigen Getränken. Diese verdaust du schnell und und sie sättigen nur kurz. Zudem enthalten sie keine bis wenig Ballaststoffe und einen hohen Kaloriengehalt mit wenigen Nährstoffen. Iss diese nur ab und zu und in kleinen Mengen.

Kalle und die anderen Ernährungshelden brauchen deine Hilfe!

Kannst du ihnen beim Lösen des Helden-Quiz helfen?

Du möchtest dir noch andere spannende Beiträge anschauen?

Hier geht´s zurück zur Blogübersicht.