Wir sagen Danke: Kostenlose Verpflegung für Krisenhelden

Solidarität und Wertschätzung während der Corona-Zeit: Die BayWa Stiftung bot vom 26. März bis 3. Mai eine kostenlose Verpflegung für Münchner Einsatzkräfte. Am „Drive-in“ der BayWa Stiftung in der Arabellastraße 4 gab es Montag bis Sonntag, 7-19 Uhr, warme und kalte Speisen frisch zubereitet vom BayWa Caterer Genusszeit. Die BayWa Stiftung möchte auf diese Weise den Helfern für ihren unschätzbaren Einsatz während der Krise danken. Das Angebot richtete sich an Rettungssanitäter, Notärzte und alle Einsatzkräfte. Zusätzlich fahren BayWa Mitarbeiter ehrenamtlich Essen an bedürftige Senioren und Obdachloseneinrichtungen in München noch bis zum 15. Mai aus.

„Diese schwierigen Zeiten sind eine besondere Herausforderung für das ganze Land. Ganz besonders aber auch für diejenigen, die sich rund um die Uhr für das Wohlergehen ihrer Mitmenschen einsetzen“, erklärt der Vorstandsvorsitzender der BayWa AG und der BayWa Stiftung, Klaus Josef Lutz.

„Hier wollen wir mit der BayWa Stiftung ein Zeichen von Unterstützung und Solidarität setzen und diesen Menschen Danke sagen. Mit dieser Aktion wollen wir dafür sorgen, dass unsere „Krisenhelden“ gut und kostenlos versorgt sind“, sagt Maria Thon, Geschäftsführerin der BayWa Stiftung.

Ehrenamtliches Engagement: Essen für Senioren und Obdachloseneinrichtungen

Zahlreiche BayWa Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich: Sie fahren Essen an bedürftige Senioren und Obdachloseneinrichtungen aus. So erhalten auch die Menschen, die es aktuell schwer haben sich selbst zu versorgen, gesundes und frisches Essen. Danke für das große Engagement und den Zusammenhalt!  

Maria Thon, Geschäftsführin der BayWa Stiftung, zur Aktion "Verpflegung für Krisenhelden"

Das sagen Münchner Einsatzkräfte:

Unterstützen Sie die Arbeit der BayWa Stiftung